Römerkleider

Wir alle haben uns von den Geschichten von Asterix und Obelix unterhalten und inspirieren lassen. Einige Modeschöpfer wohl auch, aber es waren nicht die Gallier, sondern die Römer, die sie auf den modischen Trichter brachten, Römerkleider zu kreieren.



Manch einer mag vielleicht denken, ein Römerkleid könne man nur zu Fasching tragen – aber weit gefehlt! Es handelt sich dabei um ein durchaus tragbares Kleid, das zu vielen Anlässen und Gelegenheiten passt. Auch ist es keinesfalls zu extravagant, etwa für den Berufsalltag. Die modischen und stylischen Römerkleider lassen eine Frau stilvoll und gepflegt erscheinen.

Wenn man zum essen bei Freunden oder in einem schicken Restaurant eingeladen ist, gestattet sich das Tragen eines Römerkleides genauso wie zu Anlass eines Theaterbesuchs. Der unkomplizierte Schnitt eignet sich für Große und kleine Frauen, für Schlanke ebenso wie für Damen, die ein paar Pfund mehr auf die Waage bringen. Leicht auf Taille gearbeitet, umspielt das Römerkleid die Figur und kaschiert locker einige Kilos zuviel.

Die Römer waren selbst schon leidenschaftliche Esser und mochten sich nur ungern einen Genuss versagen. Dafür dürfen korpulentere Frauen ihnen dankbar sein, erwuchs doch daraus ein figurfreundliches Kleidungsstück, in welchem man nicht gezwungen ist, den Bauch einzuziehen. Typische Merkmale sind bei einem Römerkleid der runde Ausschnitt, eventuell mit Borte verziert, und die überschnittenen Ärmel. Die Länge kann unterschiedlich ausfallen und variiert von knapp knielang bis lang.

Wer sich im Stil der Römer kleiden möchte, wird vor allem im Internet fündig. Modelle aus leichten und locker fallenden Stoffen sind vorwiegend in Schwarz, Weiß oder Brauntönen in einfarbiger Ausführung erhältlich. Details beim Römerkleid sind dekorative Verzierungen in Borten- und Bordürenform. Inzwischen sind auch Modelle vertreten, bei denen der Stoff eine zum Style passende Ornamentik aufweist. Geschnürte Sandalen bilden beim Schuhwerk die stilistisch optimale Ergänzung. Allerdings passt die Kleidform auch ausgezeichnet mit Ballerinas, oder in kontrastierender Form mit hohen Pumps zusammen.