Abendkleidung

Der Begriff Abendkleidung umfasst nicht unbedingt ausschließlich festliche Kleidung, er dient vielmehr der Unterscheidung zwischen der Alltagskleidung und der Bekleidung, die abends anlässlich eines bestimmten Anlasses angemessen ist.



Die im Einzelfall dem Anlass gebührende Kleidung richtet sich also vorrangig danach, was denn für den Abend geplant ist. Wer sich zum Essen mit Freunden oder Kollegen in einem schicken Restaurant verabredet hat, wird sich mit Sicherheit anders kleiden als der, der zu einer offiziellen Gala-Veranstaltung geladen ist. Wobei die Grenzen fließend sind: letztlich kommt es darauf an, wie wichtig man das „sehen und gesehen werden“ nimmt.

Bei Anlässen, bei denen es schlicht nur darauf ankommt, nicht allzu leger gekleidet zu erscheinen, ist unter Umständen gar nichts anderes als Abendkleidung erforderlich als das, was man ohnehin schon tagsüber trägt. Personen, die schon von Berufs wegen eher förmlich gekleidet sind, müssen sich daher in einem solchen Fall nicht erst einer großen Verwandlung unterziehen. Nach einem langen Arbeitstag wird man es wahrscheinlich dennoch vorziehen, sich umzuziehen, anstatt sich in verschwitzter Abendbekleidung zu einer abendlichen Veranstaltung oder Verabredung begibt.

Je nach Anlass wird man als Abendkleidung auch ein eher lockeres Outfit wählen. Zwar wird auch in manchen angesagten Clubs und Diskotheken Wert auf eine angemessene Kleidung gelegt, das heißt, dass Jeans, Turnschuhe und T-Shirt eher unerwünscht sind. Dennoch möchte man als Besucher einer solchen Lokalität auch ungern overdressed erscheinen. Im Zweifelsfall wird man sich also vorher darüber informieren, ob es eine Art Dresscode in dem betreffenden Lokal gibt.

Zu einigen Anlässen ist festliche Abendbekleidung allerdings ein Muss. Dazu gehören Bälle und viele andere offizielle Veranstaltungen, bei denen mit der Anwesenheit von Personen des öffentlichen Lebens zu rechnen ist. Typische Beispiele sind die vielen Preisverleihungen, die regelmäßig im Fernsehen übertragen werden. Doch auch in anderen Kreisen geben bestimmte Events Anlass dazu, sich als Besucher einer solchen Veranstaltung ausgesprochen festlich zu kleiden.